Deutschland verlassen - Ultimative Anleitung zur AbmeldungWie man sich in Deutschland abmeldet – Ultimative Anleitung

Wenn du Deutschland verlässt und in ein anderes Land ziehst, dann musst du dich, bzw. deinen Wohnsitz in Deutschland abmelden. Die Abmeldung deines Wohnsitzes kann auch nach deiner Abreise erfolgen. Idealerweise bereitest du aber alles ein paar Wochen vor deiner Abreise vor.

Es gibt viele verwirrende Informationen über die Abmeldung in Deutschland online.

Woher weiß ich, dass ich mich auf die Antworten in diesem Leitfaden verlassen kann?

Die Antworten in diesem Leitfaden basieren auf den Erfahrungen von +15.750 früheren Nutzern und persönlichen Interviews, die mit deutschen Beamten in 16 verschiedenen Meldestellen in ganz Deutschland geführt wurden (zuletzt aktualisiert im Juni 2020). Wir unterstützen Expats in Deutschland seit 2014.

Wir haben auch Kollegen, die uns ständig mit Live-Informationen über Änderungen in den bürokratischen Verfahren versorgen.

Natürlich gibt es keine Garantie für irgendetwas, wenn es um das deutsche ‚lebende Organ‘ namens Bürokratie geht. Deshalb bieten wir euch unsere Geld-zurück-Garantie an. Bitte kontaktiere uns jederzeit unter www.deregistration.de.

Wer muss sich abmelden?

  • Jeder, der in Deutschland angemeldet ist und in ein anderes Land zieht um dort zu leben, muss sich abmelden.
  • Das gilt für alle, Deutsche und Nicht-Deutsche gleichermaßen.
  • Wenn du Deutschland verlässt, um woanders zu leben, musst du dies den Behörden mitteilen.

Wenn du weiterhin in Deutschland registriert bist, kannst du weiterhin steuerpflichtig sein.

Achte also darauf, dass du dich abmeldest, sobald du Deutschland verlässt.

Zum Beispiel: Du bist unter der deutschen Adresse Berliner Str. 13, 12201 Berlin gemeldet. Aber jetzt ziehst du nach England. Dann musst du ein Abmeldeformular ausfüllen und angeben, dass du dich an der Adresse Berliner Str. 13, 12201 Berlin abmeldest. Wenn du dich nicht von dieser Adresse abmeldest, werden die deutschen Behörden denken, dass du immer noch dort wohnst. Also erwarten sie vielleicht immer noch, dass du in Deutschland deine Steuern bezahlst.

Wenn du dich noch nie in Deutschland angemeldet hast, brauchst du dich nicht abmelden. Das ist vor allem dann der Fall, wenn du zum Beispiel einige Zeit in einem Hotel gewohnt hast.

Muss ich mich abmelden, wenn ich INNERHALB DEUTSCHLANDS umziehe? Siehe Punkt 15.

Wann melde ich meinen Wohnsitz in Deutschland ab?

  • Normalerweise solltest du dich abmelden, bevor du wegziehst.
  • Idealerweise schickst du das Abmeldeformular 2 Wochen vor deiner Abreise aus Deutschland ab.
  • offiziell: 7 Tage vor deiner Abreise / 14 Tage nach deiner Abreise.

Normalerweise kannst du frühestens 7 Tage vor deiner Abreise einen Termin beim Bürgeramt vereinbaren. Wenn du es früher tun musst, erkundige dich bei deinem zuständigen Einwohnermeldeamt nach den Möglichkeiten.

Es wird empfohlen, die Abmeldeunterlagen bis zu 14 Tage nach deiner Abreise zu schicken.

Wenn du in der Vergangenheit vergessen hast, dich abzumelden, mach es jetzt besser schnell. Denn es kann sein, dass du in Deutschland steuerpflichtig bist, solange du offiziell in Deutschland gemeldet bist. Siehe Punkt 5. für weitere Informationen.

Wie melde ich mich ab, wenn ich kein Deutsch spreche?

  • Keine Sorge, genau aus diesem Grund haben wir unseren Abmeldeservice ins Leben gerufen.
  • Wenn du unser Online-Formular benutzt, brauchst du das offizielle deutsche Abmeldeformular nicht zu verstehen.

Bis heute gibt es keine offiziellen englischen Übersetzungen dieser Formulare. Wenn du unseren Service nutzt, werden wir automatisch alles für dich übersetzen.

Kurz gesagt:

  1. du füllst das Formular auf Englisch aus und wir schicken dir die ausgefüllte deutsche Originalversion zu – mit deinen Daten darauf.
  2. Außerdem erhältst du eine Anleitung und diesen Leitfaden, der dir hilft.
  3. Auf Wunsch (siehe unseren Managed Service) können wir auch alles andere für dich erledigen.

Theoretisch sollten alle deutschen Beamten über grundlegende Englischkenntnisse verfügen. Dies ist aber nicht immer der Fall.

Einige Tipps von früheren Benutzern bei diesem Problem sind: Wenn du eine Info-Hotline anrufst und der Beamte kein Englisch spricht, ruf einfach kurz darauf nochmal an, in der Hoffnung, dass jemand anderes abnimmt. Du kannst auch darum bitten, zu jemandem versetzt zu werden, der Englisch spricht („Könnten Sie mich bitte mit jemandem verbinden, der Englisch spricht?“). Alternativ kannst du auch einen Freund bitten, sie in deinem Namen anzurufen.

Du kannst jederzeit persönlich zu deinem Einwohnermeldeamt gehen und dort um Hilfe bitten. Sei dir aber bewusst, dass es lange Wartezeiten geben kann, wenn du keinen Termin vereinbart hast. Bring alle notwendigen Dokumente mit (Kopie deines Passes, etc.). Und bring idealerweise einen deutschsprachigen Freund mit.

Warum muss ich mich abmelden?

  • Zunächst einmal ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass du deinen Wohnsitz abmeldest, sobald du nicht mehr in Deutschland wohnst.
  • Sobald du dich abmeldest, erhältst du ein Dokument, das deine Abmeldung bestätigt (‚Abmeldebescheinigung‘ oder ‚Abmeldebestätigung‘).

Dieses Dokument brauchst du, um laufende Verträge in Deutschland zu kündigen. Es erlaubt dir, Verträge zu kündigen, bevor sie normalerweise enden würden (wenn du zum Beispiel einen 2-Jahres-Vertrag für ein Fitnessstudio in Deutschland hast, kannst du den Vertrag vorzeitig kündigen und viel Geld sparen!) Du musst ihnen einfach nur eine Kopie der Abmeldebestätigung zeigen um die Vertragslaufzeit verkürzen zu dürfen.

Das Ende all deiner Verträge ist der Tag deiner Ausreise, der auf der Abmeldebestätigung vermerkt ist.

Ich habe vergessen, mich abzumelden und habe Deutschland bereits verlassen. Ist es jetzt zu spät?

Wenn du Deutschland verlassen hast, ohne dich abzumelden, dann… keine Panik. Die meisten Einwohnermeldeämter verlangen, dass du ihnen das Abmeldeformular 14 Tage nach deiner Abreise schickst. Den meisten unserer Kunden entstand allerdings kein Nachteil, wenn sie ihre Unterlagen nach den 14 Tagen eingereicht haben.

  • Du kannst das Abmeldeformular einfach online ausfüllen und das korrekte Auszugsdatum angeben, auch wenn es in der Vergangenheit liegt.
  • Es ist wichtig, dass du das Abmeldeformular an das Einwohnermeldeamt in der deutschen Stadt schickst, in der du ursprünglich angemeldet warst (wenn du z.B. nach München gezogen bist und dich dort angemeldet hast, musst du dich auch in München abmelden, wenn du dich in Potsdam angemeldet hast, dann musst du dich auch in Potsdam abmelden usw.).

Hinweis 1: Manche Bürgerämter schicken Bestätigungsschreiben nicht an eine Adresse außerhalb Deutschlands. Daher kann es einfacher und sicherer sein, wenn du noch Freunde/Verwandte in Deutschland hast. Du kannst sie fragen, ob es in Ordnung wäre, ihre Adresse auf dem Abmeldeformular anzugeben, so dass deine Abmeldebestätigung an ihre Adresse geschickt wird.

Hinweis 2: Es kann im Nachhinein Probleme bei der Abmeldung geben, wenn du deinen Wohnsitz in Saarbrücken angemeldet hattest – uns wurde gesagt, dass das dortige Bürgeramt keine aus dem Ausland zugesandten Dokumente akzeptiert! Es mag seltsam klingen, aber anscheinend haben einige Kleinstädte in Deutschland, besonders im Süden, nicht viel Erfahrung mit der Abmeldung von Nichtdeutschen Mitbürgern, so dass sie verwirrt sind, wenn sie Briefe von einer internationalen Adresse bekommen. Auch hier könnte es nützlich sein, die deutsche Adresse eines Freundes oder Verwandten in dem Brief anzugeben.

Hinweis 3: Wir empfehlen dir immer, dich direkt mit deinem Einwohnermeldeamt in Verbindung zu setzen, wenn du irgendwelche Zweifel hast. Dann kannst du sie fragen, wohin du das Abmeldeformular, das du auf unserer Website ausgefüllt hast, schicken kannst.

Kann ich mich abmelden, ohne das deutsche Abmeldeformular zu benutzen?

Auf einem DIN A4-Papier musst du folgendes schreiben:

  • Vollständiger Name
  • Geburtsdatum
  • Deine letzte Adresse in Deutschland, bei der du noch registriert bist
  • Deine neue Adresse (außerhalb von Deutschland, diese Adresse wird benötigt um die Bestätigung dorthin zu verschicken)
  • Deine Unterschrift

Manchmal reicht das aus. Bei mehreren Anrufen bei verschiedenen Meldestellen in Deutschland wurde uns mehrfach bestätigt, dass du dich so abmelden kannst, ohne das offizielle Abmeldeformular (aktualisiert im August 2019) zu verwenden, sofern du die oben aufgelisteten Daten auf einem Blatt angibst.

Wie auch immer: Die meisten deutschen Beamten in den Meldeämtern bevorzugen es normalerweise, dass du die üblichen Abmeldeformulare benutzt, um ihnen die Arbeit zu erleichtern. Tatsächlich hatten wir viele Benutzer, die erfolglos versucht haben, sich abzumelden, indem sie ihre Daten einfach auf ein einfaches Stück Papier geschrieben haben. Das liegt daran, dass nicht alle Beamten wissen, dass man sich auf diese Weise abmelden kann. Einige Meldestellen in Deutschland haben sogar ihr eigenes, maßgeschneidertes Abmeldeformular. Die Quintessenz ist: Erkundige dich immer bei deiner Meldestelle vor Ort.

Welche Dokumente brauchst du für deine Abmeldung in Deutschland?

Für eine erfolgreiche Abmeldung in Deutschland benötigst du die folgenden Dokumente:

  • Das ausgefüllte Abmeldeformular
  • Deinen Reisepass im Original
  • Eine Kopie deines Reisepasses (schwarz/weiß ist akzeptabel)

Hinweis: Du brauchst keine Auszugsbestätigung mehr von dem Vermieter deines deutschen Wohnsitzes. Diese Regelung wurde vor einigen Jahren geändert.

Schritt-für-Schritt: Wie melde ich meinen Wohnsitz in Deutschland ab?

Die Abmeldung ist wahrscheinlich der einfachste bürokratische Schritt in Deutschland. Vielleicht liegt das daran, dass Deutschland möchte, dass du die guten Seiten in Erinnerung behältst :).

  1. Fülle das Abmeldeformular aus.
  2. Drucke das ausgefüllte Formular aus.
  3. Mach eine Kopie deines Passes.
  4. Schicke die unterschriebene Kopie deines Reisepasses und den ausgefüllten Abmeldebrief an dein zuständiges Einwohnermeldeamt. Wenn du unseren Abmeldeservice nutzt, wird diese Adresse auf dem Anschreiben abgedruckt.

Alternativ kannst du dich auch persönlich im Büro abmelden.

Wohin soll ich das Abmeldeformular und die Unterlagen schicken?

  • Du musst das Abmeldeformular an das Einwohnermeldeamt der Stadt schicken, in der du dich ursprünglich angemeldet hast (Anmeldung).
  • Eine einfache Möglichkeit, die Adresse dieses Einwohnermeldeamtes herauszufinden, ist einen Blick auf die Anmeldebescheinigung zu werfen, die du bei deinem letzten Umzug nach oder innerhalb Deutschlands erhalten haben solltest.

Wenn es mehrere Bürgerämter in einer Stadt gibt, ist es normalerweise egal, zu welcher du gehst. Wenn du z.B. in Berlin angemeldet bist, kannst du dich bei jedem Bürgeramt der Bezirke (Mitte, Kreuzberg, Reinickendorf, usw.) abmelden.

Wenn du unser Abmeldeformular auf dieser Website benutzt, wird die Adresse deines zuständigen deutschen Einwohnermeldeamtes auf dem Anschreiben automatisch hinterlegt.

Wenn ihr unseren Service nutzen wollt und euer deutscher Wohnsitz in einer der folgenden Städte war, dann haben wir dafür ein exklusives Abmeldeformular: Aachen, Aalen, Berlin, Bonn, Braunschweig, Bremen, Celle, Köln, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Essen, Flensburg, Frankfurt a.M. abmelden wollt, Freilassing, Göttingen, Hamburg, Hannover, Heidelberg, Herzogenaurach, Karlsruhe, Kassel, Kiel, Konstanz, Krefeld, Leipzig, Ludwigshafen, Lübeck, Magdeburg, Mainz, Mannheim, Memmingen, München, Mönchengladbach, Neuss, Neustadt an der Donau, Nürnberg, Offenbach, Oldenburg, Osnabrück, Potsdam, Regensburg, Rosenheim, Saarbrücken, Stuttgart, Trier, Ulm, Weimar, Wiesbaden oder Wilhelmshaven

Wo kann ich mich abmelden? Wie finde ich mein zuständiges Bürgeramt?

Um herauszufinden, wo sich das nächste Bürgeramt in deiner Stadt befindet:
Google ‚deine Stadt (+ Landkreis) + Bürgeramt‘ oder ‚deine Stadt + Landkreis + Einwohnermeldestelle‘.

Bürgeramt und Einwohnermeldebehörde sind zwei offizielle Begriffe, die das Gleiche bedeuten, nämlich ‚Einwohnermeldeamt‘ oder ‚Gemeindeamt‘.

Sobald du es googelst, sollte die Adresse sofort bei Google oder in einem der ersten Suchergebnisse erscheinen.

Wie erhalte ich meine ‚Abmeldebestätigung‘?

  • Die Abmeldebestätigung ist ein offizielles deutsches Dokument, das bestätigt, dass du dich in Deutschland abgemeldet hast.
  • Dieses Dokument ist sehr wichtig, weil es ein schriftlicher Nachweis ist, dass du nicht mehr in Deutschland wohnst.
  • Bitte beachte, dass du nicht automatisch eine Abmeldebestätigung erhältst.
  • Du musst sie anfordern. Wenn du dich persönlich abmeldest, kannst du die schriftliche Bestätigung direkt vor Ort erhalten.

Du kannst die Abmeldebestätigung auch schriftlich anfordern. Nachdem du deine Abmeldeunterlagen an die Meldestelle abgeschickt hast, sollte die Bestätigung nach ca. 1-2 Wochen an deine deutsche Adresse geschickt werden. Solltest du innerhalb von 2 Wochen keine Bestätigung erhalten haben, ruf bitte direkt im Büro an, um nachzufassen. Den aktuellen Status deines Bürgeramtes findest du in unserem Post: BEARBEITUNGSZEITEN DER BÜRGERÄMTER IN DEUTSCHLAND FÜR DIE ABMELDUNG DES WOHNSITZES

Bitte denke daran, dass einige deutsche Ämter keine Abmeldebestätigungsschreiben an eine internationale Adresse schicken. Wenn du also nicht mehr in Deutschland wohnst und du unbedingt die Abmeldebestätigung brauchst, kannst du folgendes tun: Frage deinen ehemaligen Arbeitgeber in Deutschland oder einen Freund der in Deutschland lebt, ob es in Ordnung ist, wenn die Abmeldebestätigung an dessen Adresse geschickt wird. Wenn sie die Abmeldebestätigung erhalten haben, können sie sie dir immer noch per Post oder per E-Mail als Scan schicken.

Wenn du möchtest, dass die Abmeldebestätigung an eine bestimmte Adresse in Deutschland geschickt wird, kannst du dies einfach im Rahmen unseres Abmeldepakets hinzubuchen. Alternativ kannst du deinen Abmeldeunterlagen auch einfach einen Zettel beilegen, auf dem steht

Bitte senden Sie die Abmeldebestätigung an folgende Adresse in Deutschland: Maria Müller, Amanstr. 21, 12332 Berlin)

(Englische Übersetzung, ‚Please send the deregistration confirmation to this adress in Germany: ‚your adress‘ )

Woher weiß ich, ob meine Abmeldung erfolgreich war?

  • Du weißt, dass deine Abmeldung erfolgreich war, wenn du eine Abmeldebestätigung erhältst, siehe oben.

Wenn du keine Abmeldebestätigung erhalten hast, dann kannst du die Meldestelle anrufen, an die du den Abmeldebrief geschickt hast. Sie können dir am Telefon sagen, ob du auf ihrem Computer als ‚abgemeldet‘ aufgeführt bist.

Um die Telefonnummer deines zuständigen Bürgeramtes herauszufinden, google ‚deine Stadt + Bürgeramt Telefon‘.

Was tun, wenn das Bürgeramt meine Unterlagen nicht erhalten hat?

Wenn du die Abmeldeunterlagen an dein Bürgeramt geschickt hast und sich herausstellt, dass sie nie angekommen sind, oder besser gesagt, nicht bearbeitet wurden, was ist dann zu tun? Höchstwahrscheinlich ist der Brief auf dem Weg zum Amt verloren gegangen oder irgendwo im Amt verloren gegangen.

In diesem Fall musst du das Abmeldeformular erneut ausdrucken und auch erneut einreichen. Zum Glück passiert das nicht sehr oft.

Es ist immer sinnvoll, sich so schnell wie möglich zu vergewissern, dass deine Abmeldung erfolgreich war – besorg dir den Zettel, der deine erfolgreiche Abmeldung bestätigt, oder ruf im Büro an, um telefonisch zu überprüfen, ob du erfolgreich abgemeldet wurdest.

Muss ich mich abmelden, wenn ich an eine andere Adresse innerhalb Deutschlands ziehe?

  • Nein. Wenn du innerhalb Deutschlands umziehst, dann musst du dich nicht von deiner alten deutschen Adresse abmelden.
  • Du musst nur die neue Adresse registrieren.
  • Dieser Vorgang nennt sich ‚Ummeldung‘.

Wenn du eine neue Adresse anmeldest, wird deine alte Adresse automatisch abgemeldet – es sei denn, es handelt sich um eine zweite Adresse und du wohnst an beiden Orten. Selbst wenn du nur die Straße runter ziehst, musst du deinen neuen Wohnort den Bürgerämtern mitteilen. Daran führt kein Weg vorbei. Du musst an der Adresse angemeldet sein, an der du tatsächlich wohnst.

Wenn du an zwei Orten gleichzeitig registriert sein möchtest, musst du dies auf deinem Anmeldeformular angeben. Du kannst diese Art von Änderungen hier vornehmen: https://www.sympat.me/solutions/registration-form-anmeldung-germany/.

Kann ich das Einwohnermeldeamt anrufen und einige Fragen auf Englisch stellen?

Es ist nicht garantiert, dass du einen englischsprachigen Mitarbeiter erreichst, wenn du das Bürgeramt anrufst, um Fragen auf Englisch zu stellen. Dies ist besonders in ländlichen Regionen oft schwierig. Wir haben weiter unten Kontaktdaten von verschiedenen Meldestellen in ganz Deutschland angegeben.

Bitte ruf an: +490115.

Hast du noch weitere Fragen?

Nutze einfach unsere Kontaktmöglichkeiten unten. Wir helfen dir gerne weiter :)

Bitte bedenke, dass wir unser Bestes tun, um plausible und aktuelle Informationen bereitzustellen, aber wir sind kein offizieller Berater (im Sinne des Rechtsdienstleistungsgesetzes, RDG) für Steuern, Rechtsangelegenheiten und dergleichen. Unser Service ersetzt nicht eine individuelle Beratung durch einen Rechtsdienst. Wir stellen euch digitale Werkzeuge und automatisierte Arbeitsabläufe zur Verfügung, um euch bei der Abmeldung eures Wohnsitzes zu unterstützen.